--------------------------------------------------------------------------------
Berichte 2007
--------------------------------------------------------------------------------

 

November 2007

 

17.11.2007

Thomas Rzepa zum zweiten Mal Beers-MVP

Die alljährliche Saisonabschlussfeier der Schremser Beers im Gasthaus Trinkl in Schrems stand heuer unter dem Motto „Oktoberfest“. In der bayrisch dekorierten Gaststube und bei Weißwurst, Stelze und Bier begrüßte Obmann Wolfgang Styll viele Spieler, Mitglieder, Sponsoren und Gönner.
Nach der deftigen Jausenzeit wurden die besten Spieler der Saison 2007 geehrt.

Erstmals in der Geschichte der Schremser Beers konnte ein „Most Valuable Player“ seinen Titel verteidigen. Auch wenn es in der Bundesligasaison 2007 für die Beers nicht ganz nach Wunsch lief, glänzte ein Spieler mit tollen Leistungen:
Der 18jährige Thomas Rzepa bestach vor allem durch exzellente Auftritte am Schlagmal, zudem war er in der Feldverteidigung universell einsetzbar. Für die Beers2 wurde Thomas Brunner diese Ehre zu teil. Weitere Awards wurden für spezielle Offensiv- und Defensivleistungen vergeben.
Eine Tombola und ein kleines Baseball-Quiz rundeten den offiziellen Teil des Abends ab. Im Anschluss wurde Obmann Wolfgang Styll von seinen Vorstandskollegen mit einer kleinen Erinnerung überrascht: Nachdem er Ende des Jahres an der Spitze des Vereins zurücktritt, ließ man anhand vieler bereits in Vergessenheit geratener Fotos die neunjährige Amtszeit noch mal Revue passieren. Dabei wurden viele kleine Begebenheiten und Geschichten rund um einen der Wegbereiter des Baseballsports im Waldviertel wieder in Erinnerung gerufen!

Für den Nachwuchs des Schremser Beers Baseball Clubs gab es am darauffolgenden Samstag eine eigene Feier: die Kiddy-Beers komplettierten den Saisonabschluss der Beers.

 

MVP

Thomas Rzepa

Most RBI

Christoph Kropik  

Most Runs

Thomas Rzepa

Batting-Champion

Thomas Rzepa

Homerun-King

Matthias Koppensteiner

Best Infielder

Daniel Spazierer

Best Outfielder

Michael Meindl

Best Pitcher

Daniel Spazierer

 

 

MVP-Beers2

Thomas Brunner

 

 

 

 

Oktober 2007

 

 

Voller Erfolg beim alljährlichen „Schmankerlschnapsen“ der Schremser Beers!

Am Fr.19.10. war es wieder soweit, der Schremser Beers B.C. lud zum mittlerweile traditionellen Schmankerlschnapsen ins Vereinsgasthaus „Zum Waldviertler Sepp“ Trinkl in Schrems. Rund 50 „Schnapser“ spielten in über 100 Partien um die 200 von der Fleischerei Rzepa gelieferten Zankerl, Blunzn, Dürre und Käsedürre. Die Organisatoren Margot und Martin Weiss sowie Beers Kassier Max Greiner waren mit der erfolgreichen Veranstaltung sehr zufrieden, sämtliche Einnahmen werden für die Nachwuchsteams der Beers verwendet.
Unter allen Teilnehmern wurde abschließend noch ein Ganslessen für 2 Personen im Gasthaus Trinkl verlost, der Gewinn geht an Walter Weiss aus Schrems.


Zufrieden zeigten sich die Organisatoren der Beers
v.li.n.re.: Chris Kropik, Max Greiner, Margot u. Matt Weiss

 

September 2007

 

BEERS FAMILY DAY 02.09.2007

Am vergangenen Sonntag, den 02.09.2007, veranstalteten die Schremser Beers ihren zweiten Beers Family Day 2007, wieder unter dem Motto „Schrems schpielt Baseball“.

Ab 9h vormittag absolvierten die Kiddy Beers ein kleines Minicamp mit verschiedenen Stationen wie „Schlagen“, „Werfen“ und „Fielden“. Im Anschluss daran wurde ein kleiner Wettbewerb ausgetragen, wo sich die Kinder in drei Alterskategorien verschiedenen Aufgaben stellen mussten. Als Sieger dabei gingen Lukas Macho, Felix Rochla und Corinna Zemann hervor. Als Abschluss des Camps wurde dann noch ein internes T-Ball Spiel ausgetragen. In 5 Innings siegten die „Wild Dogs“ (Felix Rochla, Fabian Newald, Corinna Zemann, Janis, Raphael Gratzl und Simon Koller) gegen die „Crazy Horses“ (Katharina Weiss, Michael Weiss, Julia Leister, Georg Simon, Christian Heinzl, Younes Bouda, Lukas Macho) schlussendlich knapp mit 10-8!

Die Betreuer Martin Weiss, Michael Meindl, Christoph Kropik und Wolfgang Styll sowie Kiddy Beers Managerin Margot Weiss waren mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden. Alle Kinder waren mit Eifer bei der Sache und hatten eine Menge Spaß.

Ab 13h stand dann das Slow-Pitch-Softball Turnier für alle Baseballinteressierten statt. Es wurden 3 Teams für dieses Fun Event gebildet, und zwar eines aus den Müttern (Moms), eines aus den Vätern (Dads) und eines aus den Nachwuchsspielern (Kids). Endstand nach insgesamt 9 Partien:

1. Dads            5 Siege, 1 Unentschieden, 0 Niederlagen
2. Kids            2 Siege, 1 Unentschieden, 3 Niederlagen
3. Moms          0 Siege, 2 Unentschieden, 4 Niederlagen

Ein wunderbarer Saisonausklang der Baseballsaison 2007 an einem schon etwas herbstlichen Spätsommertag brachte viel Spaß für alle Beteiligten. Die Organisatoren Tobias Spazierer und Max Greiner bedanken sich bei allen Helfern (Kantinencrew Helmut Gratzl und Günther Widy), Spielern, Eltern, Betreuern und Fans für die rege Teilnahme. Ein Spezieller Dank auch an Margot und Martin Weiss für die Abwicklung des T-Ball Camps der Kiddy Beers.

 

August 2007

Beers beenden BBL Saison mit 2 Niederlagen

Enttäuschendes Ende einer verkorksten Baseballsaison

Schremser Beers I – Wels Jumpin´ Chickens                    3:10

Mit einer Rumpftruppe, ergänzt durch 3 Spieler des Farmteams (darunter 2 BBL Debutanten), traten die Schremser Beers ihre Reise nach Wels zu den letzten Saisonspielen der Baseball Bundesliga an. Spiel 1 begann sehr vielversprechend, Hannes Filler am Mound für die Granitstädter startete gewohnt stark und hatte die Schlagmänner der Welser gut im Griff. Auch offensiv konnte man mithalten und es entwickelte sich ein spannendes Spiel. Zu Beginn des 3. Innings musste Filler jedoch das Spiel aufgrund von Nasenbluten verlassen und Routinier Daniel Spazierer übernahm als Werfer. Auch er begann sehr stark und hielt durch sein cleveres Pitching die Beers im Spiel. Leider gelang der gegnerischen Mannschaft auch in diesem Spiel (wie so oft in dieser Saison) ein Big Inning in dem sie 5 Punkte erzielen und die Partie entschieden. Offensiv gab es danach keine Highlights mehr bei den Beers und so gwannen die Chickens diese Partie mit 10:3.

Filler Hannes, Spazierer Daniel, Rzepa Thomas, Leser Dominik, Kropik Christoph, Preißl Michael, Weiss Martin, Geist Matthias, Traxler Alexander, Styll Wolfgang
Coach: Styll Wolfgang

Schremser Beers I – Wels Jumpin´ Chickens                    8:14

In Spiel 2 begann Christoph Kropik als Werfer für die Beers. Gleich zu Beginn gelangt man durch einige Walks und Unsicherheiten in der Defensive mit 0:6 in Rückstand. Das Team gab jedoch nicht auf und holte Punkt um Punkt auf bis man im 4. Inning schließlich sogar in Führung ging – Zwischenstand 7:6! Die Gastgeber aus Wels steckten jedoch nicht auf und konterten bereits im nächsten Spielabschnitt. Das gewohnte Big Inning „gegen“ die Schremser brachte abermals einen Führungswechsel und die Waldviertler sahen sich mit einem Rückstand von 7:13 konfrontiert. Die Moral war danach etwas gebrochen, offensiv tat sich nicht mehr allzu viel und somit verloren die Beers auch Spiel 2, diesmal mit 8:14.

Kropik Christoph, Filler Hannes, Spazierer Daniel, Leser Dominik, Rzepa Thomas, Preißl Michael, Weiss Martin, Geist Matthias, Traxler Alexander
Coach: Styll Wolfgang

Vielen Dank an Martin Weiss und Alexander Traxler vom Team der Beers 2, die eingesprungen sind und ein Antreten der BBL Mannschaft in Wels erst ermöglicht haben.

Die Schremser Beers beenden die Saison voraussichtlich auf dem vorletzten Platz, doch ein enttäuschendes Resultat nach den letztjährigen Erfolgen. Sollten die derzeit am letzten Rang liegenden Highlanders jedoch noch eines ihrer zwei ausständigen Partien gewinnen, so rutschen die Granitstädter sogar noch auf den letzten Platz ab!

 


 

 

Regionalliga Nord 2007

National Turnier in Schrems/Eugenia am 15.08.2007

Spiel 1:
Schremser Beers II  vs  Gramastetten Highlanders II    15-1

Voller Selbstvertrauen gehen die Beers II in die erste Partie des Finaltages. Chris Kropik am Mound für die Granitstädter wirft souverän und lässt in den ersten 3 Innings keine Punkte zu. Offensiv läuft es zunächst eher ruhig bis ein 2-Run Homerun von Hannes Filler die Bats der Schremser aufweckt. Kontinuierlich wird der Vorsprung ausgebaut und man gewinnt das Spiel nach 5 Innings mit 15-1!

Kader Schremser Beers II:
Chris Kropik, Thomas Rzepa, Max Greiner, Thomas Brunner, Hannes Filler, Michael Meindl, Alexander Traxler, Martin Weiss, Tobias Spazierer, Klaus Beyer
Coach: Wolfgang Styll

Spiel 2:
Gramastetten Highlanders II  vs  Ried Dodgers               4-27

In Spiel 2 treffen die beiden Gastteams aufeinander. Ried erzielt bereits im ersten Inning 9 Punkte und dominiert die Partie nach belieben. Zwar können die Highlanders zu Ende des Spiels noch ein paar Runs erzielen, sie verlieren aber auch ihre zweite Partie des Tages, diesmal mit 4-27!

Spiel 3:
Ried Dodgers  vs  Schremser Beers II                            7-3

Im letzten Spiel des Tages geht es also um den Turniersieg. Konzentriert gehen beide Teams ans Werk und es entwickelt sich eine Partie auf sehr hohem Niveau. Auf Seiten der Gäste wirft niemand geringerer als ABL und Nationalteam Pitcher Walter Strasser, für die Beers betritt Thomas Rzepa den Mound. Gleich zu Beginn können die Granitstädter 3 Punkte durch ein schönes Double von Michael Meindl erzielen – das war es dann aber auch schon mit der offensiven Ausbeute. Strasser dominiert danach die Lineup der Schremser und lässt keine weiteren Punkte zu. In der Defensive läuft es zunächst sehr gut, man hält den knappen Vorsprung bis ins 4. Inning. Durch einige Walks und Hits können die Gäste aus Ried in diesem Spielabschnitt aber 5 Runs erzielen und drehen die Partie noch um. Endstand 7-3 für die Ried Dodgers!

Kader Schremser Beers II:
Thomas Rzepa, Hannes Filler, Max Greiner, Thomas Brunner, Chris Kropik, Michael Meindl, Alexander Traxler, Martin Weiss, Tobias Spazierer
Coach: Wolfgang Styll

Endstand nach 3 Spielen:

Ried Dodgers                                       2-0
Schremser Beers II                              1-1
Gramastetten Highlander II                   0-2

Fazit:
Aufgrund der Tatsache das Ried nur mit 7 Spielern anreiste und das Turnier mit „Gastspielern“ des jeweils pausierenden Teams bestreiten musste (Max Greiner erzielt dabei im Spiel Dodgers vs Highlanders II einen 3-Run Homerun für die Rieder!!!), werden die beiden Partien der Dodgers mit 5-0 für die Gegner gewertet. Somit geht der Turniersieg an das Farmteam der Beers – ein sehr versöhnlicher Ausklang für das bunt zusammengewürfelte Team.

Danke an alle Teams, Spieler, Umpire, Betreuer, Fans und Helfer für einen reibungslosen Ablauf des Turniers am Beers Field.

 


 

Heimspiel-Saison endet ohne Sieg

Die Schremser Beers verabschieden sich mit 2 Niederlagen vom Heimpublikum in der BBL Saison 2007

Schremser Beers I – Schwaz Tigers            0:13 (L: Daniel Spazierer)

Durch den Ausfall von Beers Pitcher Matthias Koppensteiner (verweilt derzeit auf einem MLBI Camp in Italien) sowie einigen kurzfristigen Absagen traten die Beers mit einem ersatzgeschwächten Team gegen die Tabellenführer aus Tirol an. In Spiel 1 betrat Beers Routinier Daniel Spazierer den Mound für die Gastgeber und von Beginn an entwickelte sich ein interessantes und ausgeglichenes Spiel. Die Tigers gingen zwar schnell in Führung, konnten diese aber nicht entscheidend ausbauen. In der Offensive der Granitstädter tat sich nicht viel, ab und zu ein schöner Hit, für Punkte reichte es aber nicht. Zu stark war an diesem Nachmitag die Wurfleistung von BBL All Star Pitcher Paul Astl von den Tigers.

Im 4. Inning das mittlerweile schon zur Tradition bei den Beers gewordene Big Inning – leider wieder für die Gäste. Insgesamt 10 Punkte erzielten die Tiroler, darunter 2 Homeruns. Christoph Kropik übernahm daraufhin als Werfer für die Beers und konnte die Schlagserie der Tigers stoppen. Dennoch endete das erste Spiel des Tages bereits nach 5 Innings Mercy Rule und einem Gesamtscore von 0:13!

Spazierer Daniel, Rzepa, Greiner, Brunner, Filler, Preißl Michael, Kropik, Geist, Meindl, Weiss
Coach: Styll

Schremser Beers I – Schwaz Tigers            4:15 (L: Hannes Filler)

In Spiel 2 startete Hannes Filler am Mound für die Schremser, und ebenso wie in Spiel 1 begann die Partie sehr ausgeglichen. Filler hatte die Gäste gut im Griff, sie scorten zwar einige Punkte, man geriet dabei aber nie außer Rechweite. Zudem erzielten die Granitstädter ihren vielumjubelten ersten Punkt an diesem Tag bereits im ersten Spielabschnitt. Bei einem Spielstand von 1:7 dann das offensive Highlight bei den Beers – Christoph Kropik schlug einen weiten Ball über den Centerfieldzaun und erzielte mit seinem Homerun 3 Punkte – nur mehr 4:7 für die Tiroler. Doch wie auch bereits in Spiel 1 (sowie auch den letzten Partien) folgte ein weiteres Big Inning, wiederum für die Gäste aus Schwaz. Trotz Werferwechsel (Thomas Rzepa übernahm für Filler) erzielten sie im 6. Inning insgesamt 8 Punkte (darunter ein Grand-Slam-Inside-The-Park-Homerunn für 4 Punkte) – Endstand 4:15!

Filler, Kropik. Spazierer Daniel, Brunner, Rzepa, Preißl Michael, Weiss, Geist, Meindl, Greiner
Coach: Styll

Fazit:
Aufgrund zahlreicher Ausfälle (Verletzungen, Absagen, etc.) übernahmen einige Spieler der zweiten Mannschaft die Verantwortung und lösten ihre Aufgabe mit Bravour. Wir danken Thomas Brunner, Max Greiner und Martin Weiss recht herzlich für ihren Einsatz und ihre Verlässlichkeit, denn ohne diese drei Spieler hätten die Beers am Samstag nicht antreten können!

 

 

Juli 2007

Zwei schmerzliche Niederlagen

In der Hinrunde konnten die Schremser Beers gleich zwei Siege gegen die Schwechat Blue Bats einfahren, dementsprechend groß waren auch die Erwartungen seitens der Granitstädter. Das momentane Formtief hielt jedoch an und so gingen die Beers ohne Sieg aus dieser Begegnung.

Spiel1
Schremser Beers – Schwechat Blue Bats 3:10

Für die Beers ging wie gewohnt Pitcher Daniel Spazierer ins Rennen und es sah anfangs gar nicht schlecht aus. Nach zwei Innings in dem die Schremser keinen Punkt bekamen folgte jedoch wieder ein Inning in dem die Beers gleich sieben Runs hinnehmen mussten. Daniel Spazierer blieb jedoch am Wurfhügel und konnte die Offensive der Gastgeber wieder einigermaßen bremsen. Offensiv gelang den Granitstädtern in diesem Spiel auch nicht sehr viel, einzig zu erwähnen war ein Homerun von Hannes Filler. Die Schremser Beers mussten sich in diesem ersten Spiel klar geschlagen geben; Endstand: 3:10

Spazierer Daniel (Wurz), Rzepa, Koppensteiner, Leser, Filler, Preißl Mike, Kropik, Böhm, Meindl

Spiel2
Schremser Beers – Schwechat Blue Bats 4:10

Es sah ganz anders aus als die Waldviertler in Spiel zwei des Tages starteten. In der Offensive konnten sie das erste Mal einen Vorsprung erspielen und in der Verteidigung hielt die Pitcher Matthias Koppensteiner die Schlagleute der Schwechater mit einigen Strikeouts kurz. Nach zwei gespielten Innings stand es 3:1 für die Beers. Doch dann konnten sich die Blue Bats im Angriff wieder etwas steigern und machten so den Schremsern das Leben in der Defensive schwer. Nur mit Mühe und Not konnten sich die Granitstädter immer aus den Innings herausretten, bis im sechsten Inning dann Pitcher Koppensteiner mit der Kontrolle kämpfte und er durch Chris Kropik ersetzt wurde. In diesem Inning mussten die Gäste wie im ersten Spiel sieben Punkte einstecken, was ihre Moral brach. Auch im darauf folgenden Angriffsinning konnten die Beers am Spielstand nichts mehr ändern, und so endete auch das zweite Spiel mit einem Punktestand von 4:10 für die Schwechat Blue Bats.

Koppensteiner, Filler, Leser, Böhm, Wurz, Preißl Mike, Kropik, Rzepa, Meindl

In beiden Spielen des Tages stand 3rd Baseman Stefan Wurz erstmals seit vergangener Saison wieder im Kader der Beers. Pitcher Matthias Koppensteiner wird für die restlichen Spiele nicht mehr zur Verfügung stehen, er wurde auf ein dreiwöchiges Trainingslager der Major League Baseball (Amerikanische Baseballorganisation) eingeladen.

Für die Beers, die mit diesen beiden Niederlagen auf den vorletzten Tabellenplatz zurückfielen, heißt es nun in den letzten drei Saisonspielen die "Rote Laterne" des Tabellenschlusslichtes abzuwehren. Bedenkt man dass die Gegner allesamt vor den Beers liegen (Tigers, Bandits, Chickens), wird das kein leichtes Unterfangen .....

 


 

Zweimal klar deklassiert

Ohne ein Mittel gegen die Linz Bandits parat zu haben, verloren die Schremser Beers vergangenen Sonntag zweimal klar.

Schremser Beers – Linz Bandits 3:15

Das erste Spiel des Tages begann eher ausgeglichen, doch schon von Anfang an hatten die Schremser Mühe die Offensive der Gäste in Schach zu halten. Daniel Spazierer brachte als Pitcher der Beers zwar die gewohnt konstante Leistung, doch mit dem Fortschreiten des Spiels konnten sich die Linzer immer besser auf seine Würfe einstellen. Ein Homerun auf Seiten der Bandits, der die Moral der Granitstädter brach, brachte dann die Vorentscheidung. Auf Seiten der Gastgeber wurde dann der Pitcher gewechselt, Chris Kropik brachte die Partie zu ihrem Ende und die Schläger der Schremser ließen auch nicht mehr von sich hören; der daraus resultierende Endstand; 15:3 für die Linz Bandits.

Daniel Spazierer (Dominik Bauer), Filler, Koppensteiner, Böhm, Daniel Bauer, Mike Preißl, Kropik , Rzepa, Leser (Meindl)

Schremser Beers – Linz Bandits 5:19

In Spiel zwei konnten dann die Schremser das erste Mal eine Führung herausarbeiten. Pitcher Matthias Koppensteiner, der die Partie begann, ließ zwar im ersten Inning einen Run der Gäste zu, doch die Beers konterten und nach zwei gespielten Innings stand es 3:1 für die Gastgeber. Im dritten Inning kam aber erneut der Umschwung; nachdem Koppensteiner mit der Kontrolle kämpfte und einen Homerun kassierte, betrat Hannes Filler den Wurfhügel. Doch auch er hatte Probleme, ließ einige Läufer der Gegner Punkten, und erneut wurde der Werfer gewechselt. Shortstop Mike Preißl musste zwar auch einige Hits und in der Folge auch Punkte einstecken, doch er war es, der dieses Horror- Halbinning nach über einer Stunde Spielzeit zu Ende brachte. In ihrem Angriffsinning konnten die Linzer 16 !!! Zähler verbuchen, was auch die Vorentscheidung in Spiel zwei des Tages brachte. Beide Mannschaften konnten im vierten und fünften Inning zwar noch zwei Punkte dazulegen, doch das änderte natürlich nichts mehr an dem eindeutigen Endstand von 19:5 abermals für die Gäste.

Koppensteiner, Rzepa, Filler, Leser, Dominik Bauer, Mike Preißl, Kropik, Böhm, Meindl

Fazit: Zwei Spiele in denen die Schremser Beers zwar wenige Fehler in der Verteidigung machten, die Pitcher aber kein Rezept gegen die überlegene Schlagstärke, die hauptsächlich den aus der Dominikanischen Republik stammenden Spielern zuzuschreiben ist, bereit hatten.

 


 

 

Split wurde hart erkämpft

Mit großen Erwartungen zogen die Beers in die Partie gegen die in den vergangenen Wochen schwächelnden Highlanders, doch mehr als einen Sieg konnten die Schremser ihnen nicht abringen.

Schremser Beers – Gramastetten Highlanders 2:7

Gleich im ersten Inning konnten die Gäste einen Punkt verbuchen, doch davon ließen sich die Beers nicht einschüchtern. Bei einem Out konnten sie alle Bases besetzten, unglücklicherweise konnte durch zwei Outs an der Homeplate keiner von den Baseläufern einen Run erzielen. In den folgenden beiden Innings sah es jedoch besser für die Waldviertler aus. Pitcher Daniel Spazierer konnte die Offensive der Highlanders niederhalten und die Gastgeber ihrerseits gingen mit einem Punkt Unterschied in Führung. Als jedoch ein Schlagmann der Oberösterreicher den Ball zu einem 3-Run Homerun über den Zaun beförderte, war die Moral der Granitstädter gebrochen. Die Gramastettner ihrerseits setzten noch einige Runs nach, doch die Offense der Beers schaffte den Anschluss nicht mehr. So endete das erste Spiel mit einem Spielstand von 2:7 für die Highlanders.

Daniel Spazierer, Filler, Koppensteiner, Böhm, Daniel Bauer, Mike Preißl, Kropik, Geist, Rzepa, Leser, Meindl

Schremser Beers – Gramastetten Highlanders 9:7

Nach der schmerzhaften Niederlage im ersten Spiel, konnte der Start für die Beers gar nicht besser aussehen. Gleich im ersten Inning beförderte Pitcher Matthias Koppensteiner den Ball zu einem 2-Run Homerun über den Zaun und auch die nachfolgenden Schlagmänner hatten mit dem Pitcher der Highlanders, der mit Kontrollproblemen zu kämpfen hatte, leichtes Spiel. Als die Gäste einen Pitcherwechsel durchführten, verstummte die Offensive der Schremser allmählich – Spielstand nach dem ersten Inning: 7:1 für die Beers. Run um Run konnten sich die Mühlviertler an den Vorsprung herankämpfen, bis dann auch bei den Granitstädtern der Pitcher gewechselt wurde. Matthias Koppensteiner wurde durch Hannes Filler ersetzt, die Oberösterreicher kamen mit 6:7 noch mal knapp an die Beers heran, doch zwei weitere Zähler seitens der Gastgeber und eine solide Vorstellung von Filler ließen keine Zweifel mehr aufkommen; Endstand 9:7 für die Schremser Beers.

Koppensteiner, Kropik, Filler, Böhm, Daniel Bauer, Mike Preißl, Daniel Spazierer, Geist (Leser), Rzepa, Meindl

Fazit: 
Zwei schöne Spiele an einem sonnigen Baseballsonntag, an dem die Heimischen leider nur einen Sieg einfahren konnten.

 


 

1.7.2007

Regionalliga Nord 2007

Playoff-Turnier in Linz am 01.07.2007

 

Teilnehmer:
Linz Bandits II
St. Peter Wild Boys
Levinsky Attnang Railers
Schremser Beers II
Gramastetten Highlanders II
Ried Dodgers

Attnang Railers  vs  Schremser Beers II                24-5

Nach Abschluss des Grunddurchganges in der RLN wurden am So.01.07.07 die Playoffpartien in Linz ausgetragen. Das Farmteam der Schremser Beers belegte nach der Vorrunde den 4. Platz und traf nun auf das Drittplazierte Team, die Levinsky Attnang Railers. Aufgrund der Urlaubszeit und einigen verletzten Spielern traten die Granitstädter mit einer neunköpfigen Rumpftruppe die Reise nach Linz an. Benni Böhm startete am Mound für die Beers, musste aber bereits im zweiten Inning den Wurfhügel räumen. Zuviele Hits der Railers und einige Walks brachten die Schremser bereits zu Beginn in Rückstand. Martin Weiss übernahm als Pitcher, aber auch er konnte die stark schlagenden Attnanger nicht in Schach halten. Somit musste im zweiten Inning bereits der dritte Werfer auf Seiten der Schremser auf den Wurfhügel. Coach Wolfgang Styll konnte den Rückstand dann einigermaßen im Rahmen halten, und auch offensiv gelangen in den verbleibenden Innings noch ein paar Runs. Schlussendlich endete die Partie aber ganz deutlich mit 24-5 für das Team aus Attnang.

Kader Schremser Beers II:
Bennjamin Böhm, Hannes Filler, Wolfgang Styll, Sebastian Bricher, Daniel Bauer, Thomas Brunner, Dominik Bauer, Martin Weiss, Alexander Traxler
Coach: Wolfgang Styll

Fazit:
Mit einem größeren Kader und einer besseren Pitchingleistung hätte man in diesem Spiel durchaus mithalten können, Attnang erwies sich aber im Endeffekt als zu starkes Kollektiv. Als Trostpflaster „dürfen“ die Beers nun voraussichtlich das Abschlussturnier der drei Verlierermannschaften des Playoffturniers austragen, ein genauer Termin steht jedoch noch nicht fest.

 

Juni 2007

24.6.2007

Überraschender Sieg im Burgenland

Die erste Mannschaft der Schremser Beers war diesmal zu Gast bei Burgenlands einziger Baseballmannschaft, den Crazy Geese aus Rohrbach bei Mattersburg, und holten sich Sieg und Niederlage.

Schremser Beers – Rohrbach Crazy Geese  4:3

Wie üblich schickte man seitens der Beers Daniel Spazierer als Pitcher in Spiel 1 des Doubleheaders. Die Defensive beider Mannschaften spielte souverän und so war es auch nicht verwunderlich, dass anfangs auch keine Punkte zu Stande kamen. Die Schremser waren die ersten, die in diesem Aufeinandertreffen scorten. Mit zwei Läufern auf Base schlug Hannes Filler den Ball bis ganz nach hinten an den Zaun durch; zwei Zähler für die Beers. Auch Chris Kropik zeigte seine offensive Stärke und setzte einen Basehit nach. Nach dem Angriffsinning stand es 4:0 für die Beers, doch die Burgenländer holten mit 2 Runs auf. Mit dem Spielstand von 4:2 wurde es im letzten Halbinning, in dem die Beers in der Verteidigung waren, noch einmal spannend. Die Gasteber konnten auf einen Punkt Unterschied verkürzen und der Läufer zum Ausgleich stand schon auf der zweiten Base, Daniel Spazierer ließ jedoch nicht an seiner Form zweifeln und schickte den letzten Schlagmann der Geese mit einem Strikeout zurück auf die Bank.

Daniel Spazierer, Rzepa, Koppensteiner, Filler, Daniel Bauer, Michael „Mike“ Preißl, Kropik, Böhm, Meindl

Schremser Beers – Rohrbach Crazy Geese  0:2

Das zweite spiel des Tages wurde wieder einmal ein Duell der Pitcher. Für die Rohrbacher stand Jose Frailan, der die Beers schon einmal diese Saison das Schlagen schwer machte, am Wurfhügel, und Matthias Koppensteiner versuchte sein Glück als Pitcher der Schremser. Offensiv konnten die Granitstädter zwar da und dort einen Hit verbuchen, doch es reichte nie zu einer Führung. So blieb der Spielstand beim 0:0 bis ins sechste Inning als die Gastgeber am Schlag waren und mit drei Hits in einem Inning zwei Läufer um die Bases schicken konnten und so das Spiel für sich entschieden.

Ganz interessant ist, dass keines der beiden Spiele länger als 1 ½ Stunden dauerte, was für die sportliche und optische Qualität des Aufeinandertreffens spricht.

Koppensteiner, Kropik, Filler, Meindl, Daniel Bauer, Mike Preißl, Rzepa, Böhm, Daniel Spazierer

 


 

24.6.2007

ABF Verbandscoach in Schrems

Schulprogramme und Baseballtrainings standen im Mittelpunkt des zweitägigen Besuches von Martin Langlois

Eine Initiative der ABF (Austrian Baseball Federation) ermöglicht es Vereinen Verbandscoach Martin Langlois zur Unterstützung und Stärkung der Vereinsinfrastruktur auf sportlicher Ebene in Anspruch zu nehmen. Die Beers nutzten diese Gelegenheit und baten den einzigen in Österreich staatl. geprüften Baseballtrainer für 2 Tage nach Schrems.

Im Gymnasium Gmünd und in der Hauptschule Schrems wurden dabei Schnuppertrainings durchgeführt, wo man versucht hat Jugendliche für den Baseballsport zu begeistern. In weiterer Folge wird es ab 27.06.07 jeweils mittwochs ab 17.30h Trainings für Neuanfänger geben um ein weiteres Beers Nachwuchsteam aufzubauen.

An den beiden Abenden gab es Trainings am Beers Field mit den Senior Beers, Little Beers und Kiddy Beers. Martin Langlois versuchte dabei sich einen Überblick über das Spielerpotential zu verschaffen und den einzelnen Spielern mit gezielten Tipps und Anregungen zu helfen.

Die beiden Tage verliefen sehr erfolgreich, alle Beteiligten waren von Martin Langlois `  Ausführungen und Trainingsmethoden sehr angetan. Vielen Dank daher an Martin und an die Helfer an den Schulen, Tobias Spazierer und Mickey Meindl am Gymnasium Gmünd und Martin Weiss an der Hauptschule Schrems.


24.6.2007

Erster Spieleinsatz der Kiddy Beers

In Tulln absolvieren die jungen Kiddy Beers ihre ersten T-Ball Spiele

Am Sonntag 24.06.2007 begab sich das jüngste Nachwuchsteam der Beers nach Tulln um gegen die Ravens Kids ihre ersten beiden Freundschaftsspiele auszutragen. Nachdem im Sommer 2006 das T-Ball Programm gestartet wurde, stellten die Spiele in Tulln ein erstes Kräftemessen mit einem anderen Team dar. Insgesamt 11 Mädchen und Burschen standen den Coaches zur Verfügung, und alle sollten in den zwei angesetzten Partien Spielerfahrung sammeln.

Spiel 1 beginnt sehr ausgeglichen, die Kiddy Beers gehen zunächst in Führung, doch nach zwei Spielabschnitten übernehmen die Kids aus Tulln das Kommando, gehen ihrerseits in Front und bauen den Vorsprung bis zum Ende des Spiels nach 5 Innings komfortabel aus.
Endstand in Spiel 1: 18-5 für die Ravens Kids!

Nach einer kurzen Pause startet Spiel 2, und die Beers Kinder starten sehr konzentriert. Gute Schläge ergeben eine Führung, die bis ins 5. Inning gehalten werden kann. Highlight in dieser Phase der Schlagauftritt von Michi Weiss, der zuerst einen Solo-HR erzielt, beim nächsten Schlagauftritt dann sogar einen Grand Slam HR zustande bringt. Aufgrund von Kommunikationsproblemen zw. den Coaches wird noch ein 6. Inning gespielt, in dem die Gastgeber die Partie noch umdrehen.
Endstand in Spiel 2: 14-13 für die Ravens Kids!
(nach 5 Innings steht es 13-9 für die Kiddy Beers)

Ein gelungener Auftritt der Schremser Kiddy Beers, der gezeigt hat welches Potential in diesem Team steckt. Zugleich kann man nun an den gesehen Schwächen gezielt arbeiten um beim nächsten antreten noch besser abzuschneiden.

Vielen Dank an Margot und Martin Weiss für die Organisation sowie allen Eltern, die als Fahrer und Fans zur Verfügung standen. Danke auch an die Tulln Ravens für die Einladung nach Tulln, es war für alle Beteiligten ein schöner Baseballsonntag.

Kader Kiddy Beers:
Georg Simon, Georg Hajek, Michael Weiss, Simon Koller, Raphael Gratzl, Fabian Newald, Lukas Macho, Julia Leister, Nico Graner, Christian Heinzl, Katharina Weiss
Coaches: Martin Weiss, Wolfgang Styll
Manager: Margot Weiss

 


 


16.6.2007

Dramatik bis zum Schluss mit Happy End

Schremser Beers gewinnen beide Spiele gegen die Schwechat Blue Bats

Schremser Beers I – Schwechat Blue Bats            8:5 (W: Daniel Spazierer )

Hoch motiviert gehen die Schremser Beers in den Doubleheader gegen die Blue Bats aus Schwechat, geht es doch um eine Festigung des mittleren Tabellenplatzes gegen einen direkten Konkurrenten. Spiel 1 entwickelt sich zu einer spannenden Partie, die Gäste legen vor und gehen zu Beginn in Führung. Pitcher Daniel Spazierer kommt aber im Verlauf des Spiels immer besser in Schwung und hält die Schläger der Gäste in Zaum. Die Defense begeht zwar einige Fehler, merzt diese aber immer wieder durch spektakuläre Plays aus. Offensiv agieren die Granitstädter etwas verhalten, ein 3-Run Homerun von Matthias Geist entscheidet das Spiel aber schlussendlich zu Gunsten der Hausherren.

Spazierer Daniel, Kropik, Koppensteiner, Böhm, Bauer Daniel, Preißl Mike, Schebesta, Geist, Rzepa, Filler, Meindl
Coach: Styll

Schremser Beers I – Schwechat Blue Bats            14:13 (W: Daniel Spazierer )

Spiel 2 an diesem Tag beginnt ebenfalls mit einer raschen Führung für die Blue Bats. Matthias Koppensteiner am Mound zeigt wiederum eine gute Vorstellung, wird von den Fledermäusen aber immer wieder zum Teil hart geschlagen. Dennoch erspielt man sich eine komfortable 6:3 Führung und es sieht nach dem zweiten Tageserfolg für die Beers aus. Da beginnt die dramatische und spannende Endphase dieser Partie. Schwechat steckt nicht auf und geht mit aggressivem Baserunning und guten Schlägen mit 9:6 in Führung. Postwendend erfolgt der Konter, Punkt um Punkt kann aufgeholt werden und man holt sich die Führung wieder zurück – 10:9 Beers! Dann das nervenaufreibende 7. Inning: Schwechat gelingt der Ausgleich und lädt die Bases. Als Reaktion wechselt man auf Schremser Seite den Pitcher und Daniel Spazierer übernimmt wieder den Mound. Er muss aber weitere Punkte zulassen und die Beers geraten erneut in Rückstand – 10:13 Blue Bats! Die Moral der Beers scheint gebrochen, doch das Team rafft sich noch einmal auf und startet bei 2 Outs und keinem Baserunner eine sehenswerte Aufholjagd. Punkt um Punkt wird erzielt bis schlussendlich ein schöner Hit von Mike Preißl den siegbringenden und viel umjubelten Punkt durch Chris Kropik nach Hause bringt. Endstand 14:13 für die Beers!!!

Erwähnenswert sind die Schlagleistung von Matthias Koppensteiner (bei 4 Schlagchancen erzielt er 3 Homeruns und 1 Double) sowie die Tatsache dass Pitcher Daniel Spazierer beide Siege an diesem Spieltag erhält (er ist in Spiel 2 der aktuelle Pitcher als man in Führung geht). Eine tolle Leistung zeigt auch Leadoff Man Dieter Schebesta , der aufgrund einer Daumenverletzung zu Ende des Spiels kaum noch den Fielding Handschuh anziehen und auch nicht mehr den Schläger voll greifen kann. Dennoch hält er bis zum Schluss durch und trägt mit einem Bunt im 7. Inning wesentlich zum Sieg bei.

Koppensteiner, Rzepa, Spazierer Daniel, Meindl, Bauer Daniel, Preißl Michael, Schebesta, Geist, Kropik, Böhm, Filler
Coach: Styll

 


 

9.6.2007


Keine Chance beim Tabellenführer

Mit einer stark ersatzgeschwächten Mannschaft traten die Beers die weiteste Reise der heurigen Baseball-Saison an. Diesmal waren die Gegner die bis dato ungeschlagenen und dominierenden Tigers aus Schwaz in Tirol. Durch die Ausfälle von Mike Preißl, Daniel Bauer, Dominik Leser und Hannes Filler, der wegen einer Schulterverletzung voraussichtlich länger pausieren wird, musste Coach Woif Styll diesmal stark improvisieren.

Schremser Beers – Schwaz Tigers 1:12

Im ersten Spiel des Tages stand Routinier Daniel Spazierer am Würfhügel für die Schremser. Trotz guter Leistung konnten ihm die offensiv starken Tiroler einige Hits, darunter auch zwei Homeruns, entgegensetzen. Die Schlagleistung der Granitstädter ließ gegen Tigers-Pitcher Kevin Konzett wieder einmal zu wünschen übrig, erwähnenswert sind in diesem Zusammenhang nur zwei solide Hits in den ersten zwei Auftritten von Outfielder Dieter Schebesta. Da aber die Offensive der Waldviertler nie wirklich ins rollen kam, konnte man auch nur einen Zähler verbuchen. Die Tigers ihrerseits bauten die Führung bis zu einer Punktedifferenz von mehr als 10 Zählern aus, also endete das Spiel nach fünf Innings (Mercie-Rule) 1:12.

Schremser Beers – Schwaz Tigers 3:7

Im zweiten Spiel standen die Beers dem hart werfenden Franz Haisjackl, der auch schon in den Vereinigten Staaten Spielerfahrung sammelte, gegenüber. Für die Niederösterreicher stand Matthias Koppensteiner am Hügel. Beide Pitcher dominierten das Spiel und so fiel erst im dritten Inning der erste Punkt für die Tiroler, die Schremser konnten jedoch durch einen Fehler in der Verteidigung der Tigers ausgleichen. Wieder gingen die Gastgeber mit einem Zähler in Führung, die jedoch auch wieder egalisiert wurde: 2:2. Doch dann erwachte die Offensive der Schwazer zum Leben und Punktete gleich fünf mal zum 7:2. Ein kleines Aufbäumen der Waldviertler im letzten Halbinning, bei dem sie alle Bases besetzten, brachte jedoch auch nur mehr einen einzigen Zähler. Endstand: 3:7.

Beers:
Spazierer Daniel, Kropik, Koppensteiner, Brunner, Rzepa, Böhm, Schebesta, Geist, Meindl

Coach: W. Styll


Regionalliga Nord 2007, Gruppe Nord

Turnier in Gramastetten am 07.06.2007

Teilnehmer:
Linz Bandits II
Gramastetten Highlanders II
Schremser Beers II

Spiel 1:
Gramastetten Highlanders II  vs  Linz Bandits II            10-21

Bei strahlendem Sonneschein begeben sich die Beers II in die Highlands bei Linz um in Lichtenberg (Gramastetten) das 3. Vorrundenturnier der Regionalliga Nord (Gruppe Nord) zu bestreiten. Spiel 1 bestreiten die beiden „Lokalrivalen“ aus Gramastetten und Linz gegeneinander, die Granitstädter fungieren als Umpire (Danke an Max und Alex). Das Linzer Farmteam lässt von Beginn an keine Zweifel wer dieses Spiel für sich entscheiden wird, im zweiten Spielabschnitt gelingt den Bandits ein Big Inning in dem sie 17 Runs(!) scoren. Die jungen Highlanders geben zwar bis zuletzt nicht auf, gehen aber schlussendlich klar als Verlierer vom Feld.

Spiel 2:
Schremser Beers II  vs  Linz Bandits II                        3-22

Auch das Schremser Farmteam hat gegen die stark schlagenden Linzer keine Chance, obwohl man in den ersten beiden Innings durchaus mithalten kann. Benni Böhm am Mound und Mickey Meindl erstmals in seiner Spielerkarriere als Catcher hinter der Plate für die Beers haben zunächst die Bandits gut im Griff, und so steht es nach 2 ½ Spielabschnitten „nur“ 5-2 für die Oberösterreicher. Danach folgt allerdings der Einbruch, viele Hits (darunter 3 Homeruns) bescheren Linz einen ungefährdeten Sieg. Offensiv kann man nicht mithalten, bei der besten Chance auf Punkte mit 2 Baseläufern bei keinem Out läuft man in ein Triple Play welches das Halbinning beendet.

Kader Schremser Beers II:
Bennjamin Böhm, Michael Meindl, Matthias Preißl, Thomas Brunner, Daniel Bauer, Max Greiner, Alexander Traxler, Dieter Schebesta , Stefan Graner; Klaus Beyer
Coach: Wolfgang Styll

Spiel 3:
Gramastetten Highlanders II  vs  Schremser Beers II    8-9

Im letzten Spiel des Turniertages treffen die Beers II auf die Gastgeber, ein Sieg ist dringend notwendig um den angestrebten zweiten Tabellenplatz und für das Playoff eine gute Ausgangsposition zu erreichen. Konzentriert gehen die Waldviertler ans Werk, Mickey Meindl als Pitcher hat von Beginn an die Schlagmänner der Highlanders gut im Griff, die Feldverteidigung spielt annähernd fehlerfrei. Offenisv läuft es in Spiel 2 auch besser, und so führt man nach 4 Innings komfortabel mit 6-1. Nur mehr 3 Outs fehlen zum Sieg, da beginnt eine dramatische Aufholjagd der Highlanders. Die ersten beiden Outs gelingen rasch, aber danach setzen die Mühlviertler zu einer sehenswerten Rally an. Durch zahlreiche Hits, Walks und Verteidigungsfehler geraten die Schremser mit 8-6 in Rückstand, der Sieg scheint verspielt. Doch noch einmal raffen sich die Beers auf und erzielen im letzten Halbinning 3 Punkte zum viel umjubelten Sieg – Endstand 9-8 für die Beers!!!

Kader Schremser Beers II:
Michael Meindl, Thomas Brunner, Matthias Preißl, Benjamin Böhm, Daniel Bauer, Max Greiner, Alexander Traxler, Dieter Schebesta , Klaus Beyer; Stefan Graner
Coach: Wolfgang Styll

Endstand nach 3 Spielen:
Linz Bandits II                                     2-0
Schremser Beers II                              1-1
Gramastetten Highlanders II                 0-2

Fazit:
Nach 3 Turnieren und einer Bilanz von 2 Siegen bei 4 Niederlagen erreicht das junge Team der Beers II den angestrebten zweiten Tabellenplatz in der Gruppe Nord. Am 1.Juli 2007 bestreitet man nun in Linz das Playoffspiel um den angestrebten Einzug in

 

 

Mai 2007

 

Beers erkämpfen wichtigen Sieg gegen Tabellenzweiten

„Mit dem Rücken zur Wand“ standen die Beers1 am Sonntag beim Heimspiel gegen die Rohrbach Crazy Geese. Der aktuelle Tabellenzweite aus dem Burgenland war sehr gut in die Saison gestartet. Die Beers wussten um die Wichtigkeit der Begegnung, „musste“ man doch zumindest einen Sieg verbuchen um nicht in den Tabellenkeller abzurutschen.  

Coach Wolfgang Styll schickte ein sehr junges Team (Altersschnitt 19,5 Jahre) auf`s Feld, angeführt von Starting-Pitcher Hannes Filler. Die Granitstädter bewiesen von Beginn an Entschlossenheit und Siegeswillen. Der frühe 0:1-Rückstand konnte postwendend in eine 2:1-Führung verwandelt werden. Beide Defensivreihen zeigten schöne Plays und ließen kaum Unsicherheiten erkennen. Nach dem Ausgleich konnten die Beers wieder mit 4:2 vorlegen, die Geese auf 4:3 verkürzen, ehe die Beers ihren letzten Run in diesem Spiel zum 5:3 machen sollten. Dann das letzte Inning: Leichte Ermüdungserscheinungen bei Pitcher Hannes Filler, die Geese erzielen den Anschlussrun zum 4:5 und bei 2 Outs sind die Bases geladen. Die Spannung bei den zahlreichen Zuschauern am Höhepunkt. Der Batter der Burgenländer bringt den Ball ins Spiel, doch Pitcher Hannes Filler selber fieldet den Ball nahe der Foul-Line und feuert mit vollem Risiko zur 1st Base – OUT  und damit 5:4-Sieg für die Beers.

Spiel 1

Crazy Geese @ Beers   4-5

Kader Beers1:
Filler, Rzepa, Koppensteiner, Leser, Mike Preißl, Daniel Bauer, Kropik, Geist, Meindl


Mit viel Selbstvertrauen im Rücken beginnen die Granitstädter auch Spiel2. Am Mound startet nach seiner fast zweijährigen Verletzungspause bereits zum zweiten Mal heuer Matthias Koppensteiner.
Die Geese legen wieder mit 1:0 vor. Danach kontrollieren die Pitcher beider Teams das Spiel und lassen keine weiteren Runs zu. Wieder zeichnet sich ein sehr knappes Spiel ab. Doch in Inning 4 ein kurzes Blackout der Beers-Verteidigung. Drei Fehler in Folge bescheren den Geese einen 4:0-Vorsprung. Alle weiteren Aufbäumversuche der Schremser schlagen fehl, der Pitcher der Geese agiert weiterhin sehr souverän und lässt schlussendlich keinen Rund mehr zu – Endstand 7:0 für die Gäste.

Spiel 2

Crazy Geese @ Beers   7-0

Kader Beers1:
Filler, Rzepa, Koppensteiner, Leser, Mike Preißl, Daniel Bauer, Kropik, Geist, Dominik Bauer

Da das Pfingstwochenende spielfrei ist, greifen die Beers erst wieder am 2. Juni ins Spielgeschehen ein, wenn man auswärts auf die Wels Jumpin` Chickens trifft.

 


Regionalliga Nord 2007, Gruppe Nord

Turnier in Linz am 17.05.2007

Teilnehmer:
Linz Bandits II
Gramastetten Highlanders II
Schremser Beers II

 

Spiel 1:
Linz Bandits II  vs  Gramastetten Highlanders II            9-8 (6 Innings)

Im Auftaktspiel des 2. RLN Gruppe Nord Turniers in Linz fungieren die Beers als Umpire. In einem spannenden und knappen Spiel mit einigen Führungswechseln steht es nach 5 Innings 8-8, ehe im ersten Extra Inning die Gastgeber den nötigen Punkt zum Sieg erzielen und die Partie mit 9-8 für sich entscheiden.

Spiel 2:
Gramastetten Highlanders II  vs  Schremser Beers II    16-12

Im zweiten Spiel des Tages treffen die Teams der Highlanders II und die Granitstädter aufeinander. Hatte man beim ersten Turnier in Schrems noch einen Sieg feiern können, so entwickelt sich diesmal von Beginn an ein ausgeglichenes Spiel. Michael „Mickey“ Meindl am Mound für die Beers und Martin „Matt“ Weiss zum ersten mal in seiner Baseballkarierre hinter der Plate meistern ihre Aufgabe zu Beginn sehr gut. Zu Mitte des Spiels erfolgt allerdings ein kleiner Einbruch und die Oberösterreicher können sich etwas absetzen. Jedoch bis zum Schluss geben die Beers nicht auf und können auch noch einige schöne Hits und Punkte für sich verbuchen. Leider reicht es zuletzt doch nicht mehr ganz, obwohl sich der Ausgleich bereits „on deck“ befand. Endstand schlussendlich 16-12 für das Team aus Gramastetten.

Kader Schremser Beers II:
Michael Meindl, Martin Weiss, Anna Rzepa, Sebastian Bricher, Thomas Brunner, Tobias Spazierer, Alexander Traxler, Matthias Koppensteiner, Stefan Graner
Coach: Wolfgang Styll

Spiel 3:
Schremser Beers II  vs  Linz Bandits II                        3-19

Nach einer kurzen Pause und bei regnerischem Wetter fand dann das Spiel gegen die Hausherren aus Linz statt. Das zum Großteil mit Spielern aus der Dominikanischen Republik formierte Team ließ von Beginn an keinen Zweifel daran wer dieses Spiel für sich entscheiden wird. Zu stark agierten die Bandits II am Schlag und in der Defense, als das das junge Farmteam der Schremser etwas entgegen zu setzen hatte. Endstand nach 5 Innings 19-3 für den Gastgeber.

Nachdem Martin Weiss im ersten Spiel noch als Catcher hinter der Plate verbrachte, betrat er im zweiten Spiel erstmalig als Pitcher den Mound für die Beers II. Unterstützt wurde er dabei von Catcherroutinier Thomas „Roy“ Brunner, der nach einigen Jahren wieder einmal hinter der Plate Patz nahm.

Kader Schremser Beers II:
Martin Weiss, Thomas Brunner, Anna Rzepa, Sebastian Bricher, Michael Meindl, Tobias Spazierer, Alexander Traxler, Matthias Koppensteiner, Stefan Graner
Coach: Wolfgang Styll


Endstand nach 3 Spielen:
Linz Bandits II                                     2-0
Gramastetten Highlander II                   1-1
Schremser Beers II                              0-2

Fazit:

Mit einem sehr jungen und einem etwas älteren Pitcher absolvierten die Beers II ihr Auswärtsturnier in Linz. Und obwohl kein Sieg errungen werden konnte, präsentierte sich das Team als kompakte Einheit, das Spaß am Spiel hatte und immer bis zuletzt mit vollem Einsatz agierte. Und wenn man Martin Weiss mit seinen 37 Jahren zusieht wie er erstmals einmal als Catcher UND einmal als Pitcher an einem Spieltag mit Engagement und Freude Baseball spielt, dann können auch die beiden Niederlagen leicht verschmerzt werden. Respekt, Matt!!!

 


 

Zur Heimpremiere in der heurigen Saison mussten sich die Schremser Beers in zwei spannenden Spielen geschlagen geben.

Schremser Beers I – Wels Jumpin’ Chickens 2:5 (L: Daniel Spazierer)

Mit vollem Kader starteten die Schremser Baseballer in das erste Spiel gegen die Gäste aus Wels. Mit Daniel Spazierer erstmals in dieser Saison auf dem Mound konnte man den Spielstand anfangs sehr niedrig halten und offensiv fielen die ersten beiden Runs durch einen Homerun übers Centerfield von Schlagmann Chris Kropik. Doch die Oberösterreicher, in deren Reihen heuer auch Beers Ex-Coach William Meyers vertreten ist, konnten im darauf folgenden Halbinning sofort ausgleichen und durch solide Leistungen in der Defensive beider Mannschaften blieb es weiterhin bei diesem Spielstand. In den letzten beiden Innings des Spieles erwachten die gegnerischen Schlagmänner und verwandelten einige solide Hits in drei weitere Runs und gingen somit in Führung. Die Beers, die als Heimmannschaft im Letzten Halbinning das Schlagrecht hatten, konnten die Gelegenheit nicht mehr nutzen und so ging die erste Begegnung des Tages an die Chickens; 5:2.

Schremser Beers I – Wels Jumpin’ Chickens 6:8 (L: Hannes Filler)

Nach einem sehr erfolgreichen Spiel für Pitcher Hannes Filler vor zwei Wochen vertraute man auch diesmal auf seine Qualitäten, und wieder zeigte er solide Leistung am Würfhügel.

Nach 2 ½ Innings stand der Spielstand bei 2:2, doch im darauf folgenden Halbinning konnten die Waldviertler gleich zwei Läufer zum 4:2 um die Runde schicken. Die Offense der Gegner ließ nicht lange auf sich warten, mit drei Runs auf ihrer Seite wechselte die Führung. Die Beers waren am Schlag und brachten gleich Spieler auf Base. Ein Hit entlang der 1st Base Linie von Dominik Leser drehte den Spielstand wieder zum 6:5 für die Schremser um. Die Routine der Chickens als Schlagmänner brachte sie im nächsten Halbinning mit gleich drei Zählern in Führung. Ein Pitcherwechsel, durch den Matthias Koppensteiner den Mound betrat, konnte zwar die Offensive der Gäste zu Stillstand bringen, doch selber erzielten die Beers auch keine Punkte mehr und so ging auch dieses Spiel knapp aber doch mit 6:8 verloren.

Schremser Beers I – Wels Jumpin’ Chickens 2:5

Spazierer Daniel, Filler, Koppensteiner, Schebesta, Rzepa, Preißl Mike, Kropik, Geist, Bauer, Leser, Meindl

Schremser Beers I – Wels Jumpin’ Chickens 6:8

Filler, Rzepa, Leser, Schebesta, Bauer Daniel (Böhm), Preißl Mike, Kropik, Geist, Koppensteiner, Spazierer, Meindl

 



BEERS FAMILY DAY

Am Staatsfeiertag, Dienstag den 01.05.2007, veranstalteten die Schremser Beers den ersten Beers Family Day 2007 unter dem Motto „Schrems schpielt Baseball“. Ab 10h vormittag zeigten die jüngsten Mitglieder der Beers Familie was sie seit letzten Sommer gelernt haben. Insgesamt 21 Kiddy Beers nahmen an einem vereinsinternen T-Ball Turnier teil. Es wurden 4 Mannschaften gebildet, die im „Round Robin“ System jeder gegen jeden antraten. Nach der Mittagspause spielten dann die beiden Erstplatzierten Mannschaften um den Turniersieg, das Dritt- und Viertplazierte Team im kleinen Finale um Platz 3. Beide Finalspiele waren äußerst spannend, im Spiel um den dritten Platz gab es sogar ein Unentschieden.

Kiddy Beers Managerin Margot Weiss war mit den gezeigten Leistungen sehr zufrieden, ebenso die Coaches. Alle Kinder hatten eine Menge Spaß und waren während des Turniers sehr aufmerksam. Danke an dieser Stelle auch an die Betreuer Martin Weiss und Michael Meindl.

Am frühen Nachmittag fand dann das Slow-Pitch-Softball Turnier für alle Baseballinteressierte statt. Insgesamt 4 Teams haben für diesen Bewerb genannt, im Modus jeder gegen jeden wurde auch hier der Turniersieger ermittelt. Endstand nach spannendem Verlauf, mit einem Siegerteam und 3 Mannschaften auf dem geteilten 2. Platz:

1. Team Butcher (Schüler)                  3 Siege, 0 Niederlagen
2. Team Damen (Mütter)                     1 Sieg,   2 Niederlagen
2. Team Hias (Zwettl)                          1 Sieg,   2 Niederlagen
2. Team Looser (Väter)                       1 Sieg,   2 Niederlagen

Alle Spieler hatten eine Menge Spaß an der vereinfachten Form des Baseball. Es wird dabei mit einem größeren Ball gespielt und der Ball vom Pitcher von unten aufgeworfen.

Zuletzt stand noch ein „Weitschlagbewerb“ auf dem Programm, wo in drei Kategorien der weiteste Schlag eruiert wurde.                       

Sieger Kategorie Kinder:                                 Michael Weiss
Sieger Kategorie Damen:                                 Anna Rzepa
Sieger Kategorie Herren:                                 Hannes Dangl
(Sieger Kategorie ehemalige Lefties:                Günther Widy)

Die Sieger erhielten jeweils wahlweise ein Beers T-Shirt oder ein Beers Cap.

Ein wunderbarer Baseballtag an diesem frühlingshaften Staatsfeiertag brachte viel Spaß für alle Beteiligten. Die Organisatoren Tobias Spazierer und Max Greiner bedanken sich bei allen Helfern (Kantinencrew Familie Rzepa und Familie Preißl), Spielern, Eltern, Betreuern und Fans für die rege Teilnahme. Ein Spezieller Dank auch an Margot und Martin Weiss für die Abwicklung des T-Ball Turniers der Kiddy Beers.

Für 2007 sind noch weitere Family Days geplant, voraussichtlich einer im Sommer und einer im Herbst. Infos dazu folgen zeitgerecht.

 

April 2007


Regionalliga Nord 2007, Gruppe Nord

Turnier in Schrems/Eugenia am 29.04.2007

 

Spiel 1:

Schremser Beers II  vs  Gramastetten Highlanders II    12-5
Der Auftakt des Schremser Beers Farmteams in die Saison 2007 erfolgt sehr vielversprechend. Das neu zusammengestellte Team aus einigen Routiniers, Talenten aus der BBL Mannschaft sowie Nachwuchsspielern der Little Beers zeigt beim ersten Auftreten in der Regionalliga Nord passables Baseball. Pitcher Chris Kropik überzeugt am Mound und lässt nur wenige Baserunner der Gäste aus Gramastetten zu. In der Offense läuft es von Beginn an sehr gut und man kann bereits in den ersten beiden Spielabschnitten eine Führung von 8-2 herausspielen. Weiterhin konzentriertes Feldspiel und gutes Hitting sichern den Granitstädtern einen Auftaktsieg mit 12-5. Sebastian Bricher und Stefan Graner gaben dabei ihr Ligadebut in der allgemeinen Klasse.

Kader Schremser Beers II:
Chris Kropik, Thomas Rzepa, Anna Rzepa, Thomas Brunner, Dominik Bauer, Michael Meindl, Matthias Preißl, Philipp Muck, Sebastian Bricher, Klaus Beyer, Stefan Graner
Coach: Wolfgang Styll, Pitching Coach: Hannes Filler

Spiel 2:

Gramastetten Highlanders II  vs  Linz Bandits II            1-15

Im zweiten Spiel des Tages treffen die beiden Gastteams aus Oberösterreich aufeinander. Die mit zahlreichen Spielern aus der Dominikanischen Republik bestückten Bandits II lassen von Beginn an keinen Zweifel daran wer dieses Spiel für sich entscheiden wird. Bereits nach 2 Innings führt das Team aus Linz mit 15-1, worauf die Mühlviertler das Spiel w.o. geben und das Spiel beenden.

Spiel 3:

Linz Bandits II  vs  Schremser Beers II                        17-12
Als Highlight dieses Turniers stellt sich die Abschlusspartie der Gastgeber gegen das starke Linzer Team heraus. Nach zögerlichem Beginn und einer knappen Führung der Linzer gehen die Beers II zu Beginn des 4. Innings mit 8-4 in Führung. Ein stark werfender Thomas Rzepa hat die starke Lineup der Bandits II gut im Griff, und auch offensiv kann man viele schöne Hits für sich verbuchen. Im 4. Spielabschnitt betritt Beers Nachwuchsspieler Michael Meindl den Mound. Erneut kann er eine Talentprobe abliefern, jedoch zeigen sich die starken Hitter der Gäste nun deutlich aggressiver am Schlagmal und erzielen Punkt um Punkt. Ein letztes Aufbäumen der Beers Offense im 5. Inning bringt nur mehr eine Kosmetikkorrektur, nach gutem und spannendem Spiel verliert man gegen den Turniersieger schlussendlich mit 12-17.

Kader Schremser Beers II:
Thomas Rzepa, Chris Kropik, Matthias Preißl, Anna Rzepa, Thomas Brunner, Dominik Bauer, Philipp Muck, Michael Meindl, Marc Schanza, Thomas Eber, Klaus Beyer, Sebastian Bricher
Coach: Wolfgang Styll, Pitching Coach: Hannes Filler

Endstand nach 3 Spielen:

Linz Bandits II                                     2-0

Schremser Beers II                              1-1

Gramastetten Highlander II                   0-2


Fazit:
Das neu formierte Team der Beers II kann sich im ersten RLN Turnier stark in Szene setzen. Routiniers wie auch Youngsters liefern bei tollem Baseballwetter und zahlreichen Zusehern eine gute Vorstellung.

Danke an alle Teams, Spieler, Betreuer, Fans und Helfer für einen reibungslosen Ablauf des Turniers am Beers Field.

 


Himmel und Hölle zum Saisonauftakt

Zum Saisonauftakt der Beers I war man diesmal zu Gast bei den Gramastetten Highlanders, die Mannschaft, die vorige Saison and den vorletzten Rang in der zweiten Bundesliga verwiesen wurde.

Schremser Beers – Gramastettner Highlanders 0:11 (L: Matthias Koppensteiner )

Im ersten Spiel der neuen Saison startete Matthias Koppensteiner am Wurfhügel. Er konnte die Mühlviertler Schlagmänner von Anfang an nicht kontrollieren. Einige schöne Hits seitens der Gramastettner verhalfen ihnen vom ersten Inning an zu einem frühen Vorsprung.
Auch das Feldspiel der Schremser konnte nicht wirklich überzeugen. Einige unnötige Fehler brachten den Gegnern weitere Runs – insgesamt 11 Zähler in 4 Innings.
Offensiv hatten die Waldviertler dem solide pitchenden Spielertrainer der Oberösterreicher nicht viel entgegenzusetzen, nur ein einziger Hit und kein Run konnte verbucht werden. Durch den daraus resultierenden Mangel an Baserunnern konnte kein wirklicher Druck auf die Gegner ausgeübt werden. Aufgrund der Differenz von mehr als zehn Punkten war das ging das spiel nach 4 ½ Innings „Mercie-Rule“ für die Beers verloren. Endstand: 0:11

Schremser Beers – Gramastettner Highlanders 11:4 (W: Hannes Filler)

Wie ausgewechselt startete man in das zweite Spiel des Tages. Die Schremser als Gastmannschaft konnten gleich im ersten Halbinning den ersten Zähler der Saison 2007 erzielen, doch es sollte nicht der einzige bleiben. Während defensiv Hannes Filler als Pitcher eine tolle Leistung am Mound zeigte, erzielte die Defense hinter ihm mit neuen Selbstvertrauen die nötigen Outs. Die Offensive konnte weiter Druck machen und so wurde der Spielstand von 5:3 zu Gunsten der Beers bis ins dritte Inning niedrig gehalten. Doch dann explodierte die Offense der Granitstädter regelrecht. Mit vier Runs in einem Halbinning und einem Homerun von Matthias Geist als offensive Krönung des Tages konnte man sich bis zum 11:4 hinaufarbeiten, Pitcher Hannes Filler zeigte bis ins letzte Inning konstant starke Leistung und so traten die Granitstädter mit einem eindeutigen Sieg in zweiten Spiel die Heimreise an.

Schremser Beers – Gramastetten Highlanders 0:11

Koppensteiner, Filler, Leser, Schebesta, Rzepa, Preißl Mike, Kropik, Geist, Bauer Daniel, Meindl

Schremser Beers – Gramastetten Highlanders 11:4

Filler, Rzepa, Koppensteiner, Leser, Kropik, Preißl Mike, Schebesta, Geist, Bauer Daniel, Meindl

 


 


Vorbereitungs-Turnier in Tulln bringt vier Niederlagen

Vergangenes Wochenende (14. / 15. April) nahmen die Beers am International Spring Tournament der Tulln Ravens teil. Nach dem Trainingslager in Blansko war dies ein weiterer Schritt der Vorbereitung für die heurige BBL Saison.

Beers – Spiders Bratislava 0:10

Stark ersatzgeschwächt starteten die Granitstädter das erste Spiel gegen die Erstligamannschaft des slowakischen Klubs. Hannes Filler zeigte als Pitcher eine  solide Leistung - doch zu viele Fehler in der Defensive ließen die Gegner einige Runs scoren und auch offensiv hatten die Beers dem starken Pitching kaum etwas entgegenzusetzen.

Filler, Rzepa, Koppensteiner, Leser, Bauer Daniel, Böhm, Meindl, Schebesta, Bauer Dominik

Beers - Tempo Prag  2:12

Thomas Rzepa versuchte sein Glück als Pitcher im Spiel 2 der Beers gegen das Team aus der tschechischen Bundeshauptstadt, doch auch da mussten die Schremser durch Eigenverschulden viele Runs hinnehmen. Auch Dominik Leser der im vierten Inning am Wurfhügel stand konnte daran nichts mehr ändern.

Rzepa, Filler, Leser, Schebesta, Bauer Daniel, Böhm, Meindl, Koppensteiner, Bauer Dominik (Weiss)

Beers - Tulln Ravens 6:10

Am zweiten Tag des Turniers konnten die Waldviertler einen besseren Start hinlegen. Die Defense hinter Pitcher Mike Preißl spielte solide, doch als es für die Tullner knapp wurde, wurden viele der dominikanischen Spieler, die sich durch ihr starkes Hitting auszeichnen, eingewechselt die dann das Spiel zugunsten ihrer Mannschaft entschieden.

Preißl, Rzepa, Koppensteiner, Meindl, Filler, Böhm, Bauer Dominik, Weiss, Traxler

Beers - Linz Bandits 2:6

Erstmals traten die Beers heuer gegen den BBL Einsteiger Linz Bandits an. Mit einem stark pitchenden Dani Spazierer am Mound konnte man 1:0 in Führung gehen, doch wieder wurden die vielen Dominikaner zum Verhängnis. Mit zwei Homeruns und einigen Basehits punkteten die Oberösterreicher und so ging auch das letzte Spiel an die Gegner.

Spazierer, Filler, Koppensteiner, Böhm, Rzepa, Preißl, Bauer Dominik, Weiss, Meindl

 

Endstand:

1. Spiders Bratislava
2. Tulln Ravens
3. Linz Bandits
4. Tempo Prag
5. Schremser Beers


 

Perfekte Bedingungen beim Beers Trainingslager in Blansko (Cz)

Erstmalig in der Beers Vereinsgeschichte wurde ein Frühjahrstrainingslager im benachbarten Tschechien organisiert. Nachdem man sich die letzten 3 Jahre in Graz auf die Saison vorbereitete, versuchte man dieses Jahr neue Wege zu beschreiten. Durch Kontakt mit Headcoach Jara Krejcir vom Erstligaverein Olympia Blansko konnte ein intensives, 5-tägiges Trainingslager im Baseballstadion von Blansko nahe Brünn realisiert werden.

Bereits am Freitag Abend nach der mehr als dreistündigen Anreise gab es bei Flutlicht die erste Trainingseinheit mit Jara Krejcir, der neben den Vorbereitungen auch die Betreuung der Beers im sportlichen Bereich übernommen hatte. Am Samstag Vormittag standen Pitching und Hitting am Programm, am Nachmittag dann ein Spiel gegen die Warschau Centaurs, die sich zur selben Zeit auf Trainingslager in Blansko aufhielten. Nach starkem Beginn und einer knappen Führung verlor man das Spiel mit 9-4 nach 7 Innings gegen den Erstligaverein aus Polen. Trotz Defiziten beim Pitching und beim Fielding war man auf Seiten der Beers nicht unzufrieden mit dem ersten Auftritt im Jahr 2007. Abends stand dann bei Flutlicht noch eine letzte Einheit mit Schwerpunkt Baserunning auf dem Programm.

Nach den beiden langen sonntäglichen Trainingseinheiten am Vor- und am Nachmittag ging es dann am Abend ans relaxen. Im eigens dafür angemieteten Hallenbad mit Whirlpool konnten sich die Spieler von den ersten Strapazen erholen und neue Kraft tanken.

Die Einheiten am Montag standen im Zeichen von Fielding und Hitting, wobei der Schwerpunkt auf das Bunting Game (sowohl offensiv als auch defensiv) ausgerichtet war. Abends bei Flutlicht fand dann ein Spiel gegen die Hausherren von Olympia Blansko am Zeitplan. Gegen das verjüngte und sehr schnelle Team hatten die Beers nur wenig Chancen und so verlor man nach einem langen Trainingstag und 7 Innings klar mit 13-1.

Die letzte Einheit wurde dann am Dienstag Vormittag mit einem großen Batting Practice absolviert, bevor man zur Mittagszeit die Heimreise antrat.

Nach 8 Trainingseinheiten und 2 Spielen fällt das Resumée sehr positiv aus. Insgesamt 17 Beers nahmen am Trainingslager teil, um sich optimal auf die Saison vorzubereiten. Mit Jara Krejcir stand ein versierter und erfahrener Coach zur Verfügung, der alles sehr gut organisiert hat (Quartier, Verpflegung, Feld, Hallenbad, etc.). Die Infrastruktur in Blansko ist zudem sehr gut geeignet, es stehen 2 Felder, Kabinen, Duschen, Kantine, Flutlicht, etc. zur Verfügung. Die Anlage ist zentrumsnahe und gut zu erreichen. Alles in allem ein toller Erfolg, vor allem weil auch das Wetter mitgespielt hat. An allen Tagen konnte bei Sonnenschein und angenehmen Temperaturen trainiert werden.

Am 14./15.04. nehmen die Beers noch an einem internationalen Vorbereitungsturnier in Tulln teil (Teams aus Tschechien, Slowakei und Österreich), bevor am 22.04. die Bundesligasaison für die Beers I in Gramastetten (OÖ) beginnt. Das zweite Team eröffnet die Saison 2007 mit einem Heimturnier der Regionalliga Nord am 29.04. in Eugenia.

 

 

Februar 2007

5.1.2007

Ergebnisse der Ligasitzungen 

Beers1 - Baseball Bundesliga

Ligapräsident: Mike Preißl
Stellvertreter: Wolfgang Styll

Spielmodus
einfache Hin- und Rückrunde
7 Innings DH

Teams
Gramastettner Highlanders
Linz Bandits
Schremser Beers
Schwaz Tigers
Schwechat Blue Bats
Rohrbach Crazy Geese
Wels Jumpin` Chickens

Ligastart 
21./22. April

 

Beers2 - Regionalliga Nord 

Ligapräsident: Marc Stein
Stellvertreter: Mehmed Handanagic

Spielmodus
3er-Turniere mit 5 Innings-Spielen

Gruppe Nord:
Gramstetten Highlanders 2
Linz Bandits 2
Schrems Beers 2

Gruppe Süd:
Attnang Railers (Athletics 2)
Ried Dodgers
St. Peter W. Wildboys

Drei Turniere im Grunddurchgang, anschließend ein Play-Off-Turnier mit 7 Innings (1-6, 2-5, 3-4). Die Sieger und Verlierer spielen jeweils ein Endspiel-Turnier (Champions und National Turnier).

Vorzugsrecht für die Austragung des Play-Off-Turniers bzw. der Endspiel-Turniere haben die jeweils höchstplatzierten Mannschaften. Die endgültige Entscheidung obliegt der Liga.

Turnier:
- Spielfreie Mannschaft stellt die Schiedsrichter.
- Turnier-Veranstalter absolviert die erste und letzte Begegnung.
- Bälle werden von der jeweiligen Heimmannschaft gestellt.
- Turnier-Beginn 11:00 Uhr

 

 

Jänner 2007

 

12.1.2007

9. ordentliche Generalversammlung 2007

GH Schönauer, Schrems

Bei der jährlich stattfindenden Generalversammlung des Schremser Beers B.C. am Fr.12.01.2007 im Gasthaus Schönauer in Schrems wurde den zahlreich erschienenen Mitgliedern, Sponsoren (unter ihnen DI Karl Trojan von der Brauerei Schrems) und Fans über das abgelaufene Baseballjahr Auskunft erteilt. Der Vorstand berichtete dabei über die Saison 2006, und zwar sowohl aus sportlicher als auch organisatorischer Sicht. Highlight im sportlichen Bereich war dabei sicherlich die Verteidigung der Bronzemedaille bei den österr. Junioren Staatsmeisterschaften in Wien. Nach Entlastung des Vorstandes durch die Rechnungsprüfer und die GV wurde ein neuer Vorstand mit zum Teil neuen Gesichtern gewählt. Als Obmann fungiert wie gehabt Wolfgang Styll , Tobias Spazierer übernimmt die Rolle des Stellvertreter. Neu als Kassier wurde Max Greiner in den Vorstand gewählt, unterstützt wird er dabei von Stellvertreter Gerhard Oberbauer. Schriftführer Michael Preißl bekommt mit Christoph Kropik den zweiten „Neuling“ als Stellvertreter. Als Rechnungsprüfer wurden Willfried Zwettler und Günther Widy gewählt.

Der Schremser Beers B.C. bedankt sich recht herzlich bei den beiden scheidenden langjährigen Vorstandsmitgliedern Günther Widy und Heinz Gschwandtner, die dem Verein aber weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen werden.

Nach den Ehrungen wurden die anstehenden Projekte und Ziele für das Jahr 2007 definiert und erläutert, wobei ein Schwerpunkt der Ausbau und die Verbesserung der Infrastruktur am Beers Field in Eugenia sein wird. Zuletzt präsentierte Tobias Spazierer den Mitgliedern die neue Vereinsstruktur, welche zu einer verbesserten Aufgabenverteilung führen soll.